Die Köpfe

Die wissenschaftlichen Partner*innen am Future Transmission Lab

Am Future Transmission Lab nehmen sieben Lehrstuhlinhaber*innen unterschiedlicher Fachrichtungen sowie Amprion-Expert*innen teil. Das Ziel ist, sich über die Herausforderungen und Lösungen für das künftige klimaneutrale Übertragungsnetz auszutauschen und Forschungsprojekte voranzutreiben. Gemeinsam mit der Geschäftsführung von Amprion bilden die Professor*innen den wissenschaftlichen Steuerkreis. Dieser liefert wichtige Impulse für die Gestaltung des Future Transmission Lab, die zu bearbeitenden Forschungsfragen und die Förderung von Promovierenden.

Das sind die teilnehmenden Professor*innen und ihre Forschungsgebiete:

Prof. Dr. Antje Bruns

Nachhaltige räumliche Entwicklung und Governance, Universität Trier​

Als promovierte Geografin (Christian-Albrechts-Universität Kiel) untersucht Antje Bruns die soziopolitischen Dimensionen der Energiewende und raumbedeutsame Aspekte des Übergangs zu einem nachhaltigen Energiesystem. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf Energie- und Wasserressourcen, sozial-räumlichen Dimensionen von Energie- und Wassersicherheit und dem sogenannten Water-Energy-Climate Nexus. Im Oktober 2015 gründete Professor Bruns das „Governance & Sustainability Lab“ an der Universität Trier. Zuvor war sie Juniorprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Zum Profil von Prof. Dr. Antje Bruns

Prof. Dr.-Ing. Jutta Hanson

Elektrische Energieversorgung unter Einsatz erneuerbarer Energien; TU Darmstadt​

Jutta Hansons wissenschaftliche Interessen und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Stabilität elektrischer Energieversorgungsnetze bei zunehmendem Anteil umrichterbasierter Erzeugung sowie der Regelung von hybriden Gleich- und Wechselstromnetzen. Zudem beschäftigt Sie sich mit der Verteilnetzplanung unter Berücksichtigung energieoptimierter Quartiere. Hanson promovierte an der Technischen Universität Darmstadt. Seit 2011 ist sie dort Professorin und leitet das Fachgebiet „Elektrische Energieversorgung unter Einsatz erneuerbarer Energien."

Zum Profil von Prof. Dr.-Ing. Jutta Hanson

Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek​

Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER); Universität Stuttgart

Kai Hufendiek beschäftigt sich mit Lösungswegen für Energie- und Umweltfragen an der Schnittstelle von Technik, Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft. Seit 2014 ist er Professor und Leiter des „Instituts für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung“ (IER) an der Universität Stuttgart. Neben der Forschung im Bereich der gesamthaften Energiesystemanalyse baut er dort die Forschung an intelligenten dezentralen Energiesystemen weiter aus. Zu Hufendieks Forschungsschwerpunkten gehören zudem Energiemärkte und Flexibilitäten in diesen Märkten, die insbesondere mit Elektrizitätsmarktmodellen untersucht werden.

Zum Profil von Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek

Prof. Dr. Martin Kment LLM

Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht; Universität Augsburg

Der promovierte Jurist Martin Kment lehrt und forscht im Bereich Öffentliches Recht, Umweltrecht, Planungsrecht (insbesondere Baurecht, Raumordnungsrecht, Recht der Fachplanung), Infrastrukturrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht (insbesondere Energierecht), Verfassungsrecht, Europarecht sowie Internationales Verwaltungsrecht. 2013 übernahm Kment den Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht, Umweltrecht und Planungsrecht an der Universität Augsburg. Dort wurde er zugleich geschäftsführender Direktor des Instituts für Umweltrecht und 2015 Fachdekan für Forschungsangelegenheiten der juristischen Fakultät.

Zum Profil von Prof. Dr. Martin Kment

Prof. Dr. Antonio Krüger

Künstliche Intelligenz; Universität des Saarlands und Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

Antonio Krüger ist ein Experte der Mensch-Maschine-Interaktion und Künstlichen Intelligenz. Seine Forschungsschwerpunkte sind mobile und raumbezogene Assistenzsysteme, die die Forschungsgebiete Intelligente Benutzerschnittstellen, User Modeling, Kognitionswissenschaften und Ubiquitous Computing kombinieren. Krüger ist CEO und wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) sowie wissenschaftlicher Direktor des Forschungsbereichs „Kognitive Assistenzsysteme“ am DFKI. Seit 2009 ist er Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes, Leiter des „Ubiquitous Media Technology Lab“ sowie wissenschaftlicher Leiter des „Innovative Retail Laboratory“ am DFKI.

Zum Profil von Prof. Dr. Antonio Krüger

Prof. Dr. Andreas Löschel​

Umwelt-/Ressourcenökonomik und Nachhaltigkeit; Ruhr-Universität Bochum​

Die Forschungsinteressen des Wirtschaftswissenschaftlers Andreas Löschel liegen in der Energiewirtschaft und -politik, der internationalen Umweltökonomik, der Ökonomie des Klimawandels, der experimentellen Wirtschaftsforschung sowie in der quantitativen Folgenabschätzung regulatorischer Eingriffe mit Hilfe von Simulationsmodellen. Nach Stationen unter anderem in Münster und Heidelberg ist Löschel seit September 2021 Inhaber des Lehrstuhls für Umwelt-/Ressourcenökonomik und Nachhaltigkeit an der Ruhr-Universität in Bochum.

Zum Profil von Prof. Dr. Andreas Löschel

Prof. Dr. Björn Waske​

Fernerkundung und digitale Bildverarbeitung; Universität Osnabrück​

Als Geowissenschaftler und Geoinformatiker beschäftigt Björn Waske sich mit Erdbeobachtungsdaten. Seine Forschungsaktivitäten und -ergebnisse konzentrieren sich auf den Einsatz fortgeschrittener maschineller Lernverfahren für die Analyse von Fernerkundungsdaten (d.h. Analyse von multisensor- und multitemporalen Bilddaten) zur Überwachung der Landnutzung, Veränderungen der Bodenbedeckung und der entsprechenden Auswirkungen auf das Ökosystem in verschiedenen geografischen Regionen.
Waske ist seit 2018 Professor für „Fernerkundung und Digitale Bildverarbeitung“ am Institut für Informatik der Universität Osnabrück.

Zum Profil von Prof. Dr. Björn Waske